Monster Digitalisierung

Als ich meine Ausbildung anno 1987 begann, schrieb ich noch auf einer Schreibmaschine. Ein Jahr später gab es die erste elektronische Schreibmaschine – was für eine Innovation! Und zwei Jahre später dann der erste Computer im Büro, mit grüner Schrift auf schwarzem Hintergrund im Monitor. WOW! Die Kolleginnen hatten starke Berührungsängste und verweigerten sich. Das Gegenteil bei mir – ich war tierisch neugierig und wissensdurstig. Auf ging’s und schnell hatte ich es drauf, wie man mit diesem unbekannten Ding umging. Was für eine Zeitersparnis, eine 9-Seitige Klageschrift nicht nochmal abtippen zu müssen für Korrekturen. Meine Kolleginnen blieben weiter in ihrer verhaltenen Abneigung, machten nur das einfachste und nötigste am PC. Schnell war ich ihnen in der praktischen Anwendung um Längen voraus. Bei mir war es die Initialzündung – mir war bewusst, dass, wenn ich mich dem Neuen verweigere, ich irgendwann beruflich auf der Strecke bleibe und weiterhin als Büromäuschen verharren muss. Genauso ist es auch mit Unternehmen die in einer Schockstarre verharren und darauf warten, dass das digitale Zeitalter ganz schnell als neumodischer Kram wieder verschwindet. Sie werden eher verschwinden als das digitale Zeitalter. Schaut Euch meinen Beitrag in dem Video dazu an. Was hat Fachkräftemangel mit der Evolution zu tun?

Hier klicken 
 https://youtu.be/IKuTzRKAYtQ